Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 38753 80081

 

oder schreiben Sie uns eine   E-mail an

 

sv.lueblow@web.de

Vereinsgründung und die zeit bis zum 2.Weltkrieg

Aus der Vereinsgeschichte 1906 - 1939

Das Fahrrad führte damals die Jugend in Lüblow zusammen. Es war eine wirtschaftliche Entwicklung mit großem Interesse zur sportlichen Betätigung.
Der Radfahrer-Verein "Wanderlust" zu Lüblow wurde am 23.September1906 in der Gaststätte Berghausen, dem heutigen "Lüblower – Hof", gegründet. Der Zweck des Vereins ist die Hebung des Radfahrersports durch Einweisung von Anfängern im Fahren, sowie die Pflege der Geselligkeit.

Zuvor hatten 14 Männer die Satzung Nr.1 bis Nr.14 ausgearbeitet. In den Vorstand wurden folgende Mitglieder gewählt:

1. Vorsitzender : Fritz Dechow
1. Fahrwart: Fritz Säland
1. Schriftwart: Gotthard Griem
1. Kassenwart: Richard Thiesenhusen


G. Griem

Die Zahl der Mitglieder stieg allerdings rasant. Innerhalb weniger Jahre waren es schon weit über 50 Zweiradfreunde. Nicht nur in Lüblow. Vielerorts, wie z.B. in Neu – Lüblow, Wöbbelin, Kraak, Rastow, Blievensdorf, Weselsdorf und Ludwigslust grassierte das Radsportfieber. In Lüblow fand man sich traditionell zweimal im Jahr im bis auf den letzten Platz besetzten Saal der Gaststätte Berghausen zum Sommer – bzw. Wintervergnügen zusammen. Der Höhepunkt waren dabei die Auftritte der Radsportler. Die Einladungen wechselten sich mit den Nachbarvereinen ab. Alle waren mit Lust und Liebe dabei, denn ganz trocken ging es ja auch nicht ab.

Das erste Vereinsvergnügen fand am 15. Februar 1907 statt. Dazu wurden die Nachbarvereine aus Kraak, Fahrbinde und Neustadt eingeladen.
Die Übungen im Saalfahren wurden aufgenommen und die Anschaffung von Mützen für die Fahrer wurde beschlossen.

Das Jahr 1910 war ein besonderer Höhepunkt. Mit 30 Ja-Stimmen gegen 5 Nein-Stimmen wurde beschlossen, ein Vereinsbanner im Werte von 200,00 Mark zu kaufen. Dieses Banner löste bei den Wett- kämpfen oder bei den Festumzügen im eigenen Dorf oder auch in den anderen Dörfern große Freude aus. Dieses Banner weht bis heute bei Festumzügen dem Verein voraus.

Die Bannerweihe fand am 15. Juli 1910 statt. Zum 1.Bannerträger wurde Herr Wilhelm Tack gewählt.

Im Krieg von 1914 – 1918 ruhte das Vereinsleben. Die erste Versammlung nach dem Krieg fand am 22. Januar 1919 im Vereinslokal, der Gaststätte Berghausen, statt.


Wilhelm Kort 1912


Mitglieder des R.V."Wanderlust" am 10.11.1920

Auf der Generalversammlung am 11. Januar 1920 wurde beschlossen, zu gleichen Teilen und zu gleichen Rechten mit dem hiesigen Gesangs- und Kriegerverein einen Gedenkstein zum Andenken und zur Ehrung der im Kriege gefallenen und gestorbenen Mitglieder in der Gemeinde Lüblow zu errichten. Alle Mitglieder versammelten sich am 10. November 1920 unter Führung des Vereinsvorsitzenden Richard Güldenpenning, zur Kranzniederlegung am Gedenkstein.
Unser 25 jähriges Stiftungsfest ist am 27. September 1931 in folgender Form gefeiert worden:
  • 12.00 Uhr - Antreten zur Abholung des Banners vom Vereinsvorsitzenden
  • 12.30-13.30 Uhr - Empfang der Gäste
  • Nach der Ansprache am Denkmal durch den Vorsitzenden Paul Podeyn sen. hat der Gesangsverein mit der Kapelle gemeinsam ein Lied dargebracht. Nach dem Ummarsch durch das Dorf fand das Saalfahren statt.


August Hannemann 1925

Folgende Radfahrervereine waren der Einladung gefolgt: Wöbbelin, Hohewisch, Neu Brenz, Ludwigslust, Neu Lüblow, Weselsdorf, Jasnitz, Kraak, Rastow, Uelitz, Ortkrug- Lübesse Jamel und Warlow.

Die Anstecknadel zum 25jährigem Jubiläum und die Anstecknadel stammen aus dem Besitz von Heinrich Brandes, der seit dem 15. Mai 1910 Mitglied des Vereins war. Zur Verfügung gestellt von Dieter Brandes.

Für die geladenen Gäste sind 100 Liter Freibier ausgeschenkt worden. Die Polizeistunde wurde um 3 Stunden verlängert. Tanz war auf beiden Sälen. Es war ein erfolgreiches, würdiges und anerkanntes Fest. Die Leitung des Festkomitees fand überall hohe Anerkennung.

Ein "Schwarzer Tag" in der Vereinsgeschichte war im März 1934. Der erste Vorsitzende des Vereins, Paul Podeyn sen. wurde durch die Nationalsozialisten abgelöst. Das Banner mit Zubehör sowie sämtliche Unterlagen wurden abgeholt und Parteigenossen übernahmen die Leitung. Über diese Zeit liegen wenig Aufzeichnungen vor. Es waren durchschnittlich 30 bis 40 Mitglieder. Sie hatten jährlich 2-3 Veranstaltungen, die sportlichen Tätigkeiten wurden weniger und viele Mitglieder wurden Soldaten. Der letzte vorliegende Eintrag ist vom 28. März 1939. Der Kassenabschlußbericht weist einen Bestand von 6,32 RM auf, unterschrieben vom Vereinsführer Paul Kort und den Kassenprüfern Heinrich Breul und Fritz Meyenburg.

Das war das vorläufige Ende des Radfahrer -Vereins "Wanderlust" zu Lüblow.

 

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Burkhard Protz